– abgesagt- Wilde Wasser Seebühne an der Hochwasserkaskade am Neffelsee (Zülpich)

Wussten Sie, dass der Neffelsee ein künstlich geschaffenes Refugium des Naturschutzes ist, hervorgegangen aus einer Bergwerksgrube? Bis 1969 wurde hier im offenen Tagebau Braunkohle abgebaut, verstromt und zu Briketts verarbeitet. Nach Aufgabe der Grube flutete man diese mit Hilfe des Neffelbaches. Der See ist ausschließlich dem Naturschutz vorbehalten und fungiert als Rückhaltebecken, um die benachbarten Orte vor Hochwasser zu schützen. Dabei werden die Hochwasserspitzen im Bedarfsfall über eine Kaskade zum See abgeleitet. Diese ist auch der Hauptschauplatz des Events „Wilde Wasser“, das am 5. September (13:00 bis 18:00 Uhr) am Neffelsee stattfindet.

Hochwasserkaskade am Neffelsee©Manfred Kasper

Lassen Sie sich auf den Stufen der Kaskade nieder und erleben sie den musikalischen

„Raubüberfall“ der Hop Stop Banda auf die Folkloren der Welt. Auch Jamal´s Rheinorchester macht das Miteinander der Kulturen zum Erlebnis und spielt traditionelle Musik im neuen Gewand. Etwas ruhiger wird es vermutlich beim Duo Silke Wünsch und Christian Hecker, die quasi direkt aus den Kölner „Loss mer Singe“-Charts nach Zülpich kommen. Dazu gibt es merkwürdige Theaterfiguren mit Caroline Keufen und zahlreiche weitere Angebote, u.a.:

 

  • AnsprechBAR des Erftverbandes zum Thema Grundwasser und Hochwasser
  • Grundwasser-Messwagen für kleine und große Forscher:innen
  • Wasserräder und Wasserfilter bauen mit Umweltpädagog:innen aus dem Naturparkzentrum Gymnicher Mühle
  • Regelmäßige Führungen im Pegelhaus
  • Exkursionen zur Kulturhistorie
  • Wanderausstellung „Wasser in der Bördelandschaft“

Umweltbildung©Rhein-Erft-Kreis

INFOS UND PROGRAMM

 

Ort und Zeit: Hochwasserkaskade Neffelsee, Uferstraße, Zülpich-Füssenich, 5. September 2021, von 13:00 bis 18:00 Uhr

Anreise: Uferstraße für Pkw gesperrt, zu Fuß und per Rad bis Neffelsee

Parken: Berufskolleg St.-Nikolaus-Stift, Brüsseler Straße 68, 53909 Zülpich

 

13:00 Uhr Silke Wünsch & Christian Hecker

Mit ihrem sentimentalen Song zur Pandemie „Fastelovend fällt nit us“ hat sich das kölsche Duo auf Anhieb in die Charts der „Loss mer singe zo Hus“-Nichttour 2021 gebracht. Nun bringen Sie das “Loss mer Singe”-Gefühl an den Neffelsee.

 

14:00 und 16:00 Uhr Jamal´s Rheinorchester

Jamal’s Rheinorchester spielt traditionelle Musik im neuen Gewand und macht dabei das Miteinander der Kulturen zum Erlebnis. Eine Band, die Synergie live ist, und die zeigt, dass Sich-Aufeinander-Einlassen sehr viel Spaß machen kann.

 

15.00 und 17:15 Uhr Hop Stop Banda

Die Hop Stop Banda ist ein musikalischer “Raubüberfall” auf die Folkloren der Welt, von Sankt Petersburg bis Santiago de Chile.Temperamentvoll-theatralisch spielen die Hop-Stop-Banditen hier ein bisschen Gauner-Swing aus Odessa, da etwas Klezmer-Boogie und dort ein wenig Tango-Punk, um alles zusammen in ein knallbuntes Feuerwerk der Kulturen einfließen zu lassen.

HopStopBanda©Gregor Kaluza

Beachten Sie bitte unsere Corona-Regeln!

Posted by Lena Sester in : Startseite,

Erftverband

Am Erftverband 6
50126 Bergheim
Tel: 02271/ 88-0
Fax: 02271/ 88-1210
Kontakt: Hartmut.Hoevel@erftverband.de
Impressum
Datenschutzerklaerung
Haftungsausschluss