Hochwasserkatastrophe: LEADER-Projekt Wassernetz Börde sagt alle geplanten Sommerevents und Ausstellung ab – Wettbewerb „Wassergeschichten“ läuft weiter

Bergheim/Erft, 9. August 2021

Die Hochwasserkatastrophe dieses Sommers hat gravierende Auswirkungen auf die Wasserwirtschaft und die Menschen in der Region mit sich gebracht. Vor dem Hintergrund der katastrophalen Ereignisse hat das LEADER-Projekt Wassernetz Börde die für August und September geplanten Veranstaltungen in den beteiligten Kommunen Nörvenich, Vettweiß, Erftstadt, Zülpich und Weilerswist abgesagt. Ebenfalls verschoben wurde die Tour der Wanderausstellung „Wasser in der Bördelandschaft“, die am 16. August in Vettweiß starten und bis Ende Oktober durch die Region ziehen sollte. Der Wettbewerb „Wassergeschichten“ hingegen läuft wie geplant bis zum 30. September weiter.

Angesichts der Notlage der betroffenen Menschen erscheint es dem Erftverband als Projektträger von Wassernetz Börde unangemessen, die Events und die Ausstellung zum jetzigen Zeitpunkt durchzuführen. Über eine Verlängerung der Projektlaufzeit und eine konzeptionelle Anpassung der Event- und Ausstellungsinhalte wird derzeit diskutiert. Geplant ist, im Jahr 2022 neu konzipierte Events und eine fachlich aktualisierte Wasserausstellung an den Start zu bringen. Nähere Informationen dazu wird es im Herbst 2021 geben.

Inhaltlich geht es im Projekt Wassernetz Börde um Themen wie Gewässerentwicklung und Renaturierung, Abwasser, Grundwasser und Hochwasserschutz. Entlang der Arbeit des Erftverbandes vermittelt das Projekt die Vielfalt der Wasserthemen in der Region. Dabei werden wasserspezifische Zusammenhänge aufgezeigt, um so auch die Akzeptanz für notwendige Veränderungsprozesse an den Gewässern zu stärken.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Wassergeschichten“ können die Bürger:innen der LEADER-Region derweil ihre persönlichen Wassergeschichten erzählen. Aus den eingereichten Beiträgen wird eine Jury die Gewinner:innen auswählen, die anschließend prämiert werden. Es winken tolle Preise – vom gemeinsamen Wassererlebnis am Umweltbildungsstandort Gymnicher Mühle bis zur begleiteten Kanutour auf der Erft. Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb wurde aktuell bis zum 30. September 2021 verlängert.

Posted by mur in : Aktuell Startseite,

Erftverband

Am Erftverband 6
50126 Bergheim
Tel: 02271/ 88-0
Fax: 02271/ 88-1210
Kontakt: Hartmut.Hoevel@erftverband.de
Impressum
Datenschutzerklaerung
Haftungsausschluss